Herkunft: Brasilien, Kolumbien

Größe: 4-5 cm

pH Wert: 6,0 – 7,0

GH: 2 – 10°  dGH

Temperatur: 22 – 26°C

Futter: Allesfresser

Mindest Beckengröße: 100 L

Fortpflanzung: Freilaicher

Der Rotkopfsalmler ist ein sehr beliebter Salmler aus Südamerika. Dort kommt er in Klar- und Schwarzwasserbächen vor. Die Grundfarbe ist silbrig und der Kopf einschließlich der Iris leuchten bei Wohlbefinden blutrot. In der Schwanzflosse zeigen sie schwarze Flecken, die durch weiße Bänder durchzogen werden. Beide Geschlechter sind annähernd gleich groß, wobei die Weibchen etwas fülliger wirken. In einem größerem Schwarm kommen die Tiere am besten zur Geltung. Sie lassen sich gut mit ruhigen und friedlichen Fischen vergesellschaften.

 

Für diese Tiere ist ein regelmäßiger Teilwasserwechsel sehr wichtig. Nitrat belastetes Wasser mögen sie überhaupt nicht. Das Becken sollte stellenweise stark bepflanzt sein, aber auch genug Schwimmräume aufweisen. Was die Nahrung angeht ist der Rotkopfsalmler nicht sehr wählerisch. Frost- Trocken- und Lebendfutter werden gerne gefressen.