Rotflossen Antennenwels–Phractocephalus hemioliopterus

11/16/2018
Rotflossen Antennenwels - Phractocephalus hemioliopterus-2

Der Rotflossen Antennen zählt zu den Raubwelsen und stammt aus Südamerika, wo er vorwiegend in den großen tiefen Flussregionen des Amazonasbeckens vorkommt. In freier Wildbahn kann er eine Größe von ca. 1,35m erreichen und ein stattliches Gewicht von bis zu 50kg. Seinen Namen verdankt er seiner leuchtend roten Schwanzflosse. Bei Berührung sondert sie ein Sekret ab, welches eine rote Farbe absondert. Auch die Rückenflosse hat einen roten Saum.

Rotflossen Antennenwels - Phractocephalus hemioliopterus-2

Charakteristisch für diese Art sind die beiden langen Barteln an der Oberlippe sowie 4 kurze Barteln am Unterkiefer. Seine Haut ist wenig beschuppt und mit einer Schleimschicht bedeckt, die ihn vor Parasiten schützt. Der Rotflossenantennenwels hat einen großen knochigen Kopf mit einer gerundeten Schnauze. Er ist ein Einzelgänger, der sich tagsüber in Höhlen versteckt oder ruhig liegend am Boden zwischen Pflanzen. Dort lauert er auch seiner Beute auf. Wer diese Tiere zuhause halten möchte, muss sich unbedingt im Klaren sein das diese Tiere ein Aquarium mit mehreren tausend Litern Volumen benötigen! Die Temperatur sollte zwischen 23° – 26°C liegen und der pH-Wert bei 5,5 – 6,5. Die Gesamthärte 10°dGH nicht überschreiten. Bei guter Pflege können diese Tiere ein stattliches Alter von 20 Jahren erreichen. Der Rotflossen Antennenwels lebt überwiegend räuberisch und ernährt sich von Fischen, Krebstieren aber auch Würmern. Aber auch Früchte und Samen zählen zu seiner Nahrung. Zur Laichzeit begibt sich der Rotflossen Antennenwels auf Wanderung. Das Weibchen gibt dann eine große Anzahl Eier ab.

Rotflossen Antennenwels - Phractocephalus hemioliopterus-2
Rotflossen Antennenwels - Phractocephalus hemioliopterus-2
Rotflossen Antennenwels - Phractocephalus hemioliopterus-2

Ob diese Tiere vorrätig sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Ähnliche Beiträge

Rotaugen Moenkhausia – Moenkhausia sanctaefilomenae

Rotaugen Moenkhausia – Moenkhausia sanctaefilomenae

Rotaugen Moenkhausia Info Der Rotaugen Moenkhausia stammt aus der Familie der Echten Salmler. Er ist in Südamerika beheimatet, unter anderem finden sich Vorkommen in Paraguay, Uruguay Paranaiba und dem oberen Parana. Die Tiere haben einen hochrückigen Körperbau und...

mehr lesen
Gelber Kongosalmler – Alestopetersius caudalis

Gelber Kongosalmler – Alestopetersius caudalis

Gelber Kongosalmler Info Der gelbe Kongosalmler stammt aus Zentralafrika, wo er im unteren Kongo sowie seinen Nebenflüssen vorkommt.  Ausgewachsene Tiere erreichen eine ungefähre Endgröße von 6 Zentimetern. Sie haben eine gestreckte Form und sind seitlich abgeflacht....

mehr lesen
Maroni Buntbarsch – Cleithracara maronii

Maroni Buntbarsch – Cleithracara maronii

Maroni Buntbarsch Info Der Maroni Buntbarsch stammt aus Südamerika, wo er in Trinidad, Guyana und französisch Guyana beheimatet ist. Dort bewohnt er langsam fließende Flüsse in denen sich viel Holz und Laub angesammelt haben. Die Tiere erreichen eine Größe von 12 bis...

mehr lesen