marmorbeilbauchfisch-carnegiella-strigata-strigataHerkunft: Brasilien, Peru, Kolumbien, Guyana

Größe: 4 cm

pH Wert: 5,0 – 7,0

GH: 6 – 10°  dGH

Temperatur: 24 – 27°C

Futter: Allesfresser

Mindest Beckengröße: 80 L

Fortpflanzung: Freilaicher

 

 

Der Marmorbeilbauchfisch gilt in der Regel als empfindlicher aber friedlicher Schwarmfisch. Durch sein auffälliges Muster, unterscheidet er sich deutlich von anderen Beilbaucharten. Beilbauchfische lassen sich problemlos mit anderen Beilbaucharten, kleineren Welsen und Salmlern der mittleren Beckenregionen vergesellschaften. Er hält sich vorrangig in der oberen und mittleren Beckenregion auf. Der Marmorbeilbauchfisch sollte immer in einer kleinen Gruppe von mindestens 5 Tieren gehalten werden. Unterschiede bei den Geschlechtern sind bei diesen Tieren sehr schwer auszumachen. Die Männchen sind kleiner und schlanker als die Weibchen.

 

Das Becken sollte gut abgedeckt sein, da sie sehr schreckhaft sind und springen können. Es sollte genügend Schwimmraum und Pflanzen aufweisen, die bis zur Wasseroberfläche reichen. Anhand der Position des Maules, kann man erkennen das das Futter fast ausschließlich von der Wasseroberfläche aufgenommen wird. Sinkendes oder vorbeiziehendes Futter wird oft nicht bemerkt. Fruchtfliegen eignen sich hervorragend als Futter.

 

Die Zucht von Marmorbeilbauchfischen wird in der Regel als sehr schwierig beschrieben. Ausschließlich nach Gabe von schwarzen Mückenlarven und Fruchtfliegen, soll sich beim Weibchen wohl ein Laichansatz bilden, worauf es später bis zu 5 Eier abgibt. Diese sinken dann zu Boden oder bleiben in den Pflanzen hängen. Die Jungfische schlüpfen nach ca. 30 Tagen und schwimmen nach weiteren 5 Tagen frei.