Weitere schlechte Nachrichten

07/14/2016

ACHTUNG!

Die schlechten Nachrichten hören nicht auf.

Gestern Abend (13.07.2016) wurde eine Liste mit Invasiven Arten veröffentlicht deren Handel, Zucht, Verkauf 20 Tage nach Veröffentlichung der Liste verboten ist.
Es handelt sich dabei um 37 Arten von Pflanzen, Wasserpflanzen über Fische, Krebse bis zu Reptilien.

Im Einzelnen für die Aquaristik unter anderem:

Cabomba caroliniana var. caroliniana – Karolina-Haarnixe

Wasserhyazinthe – Eichhornia crassipes

Hahnenfußähnliche Wassernabel – Hydrocotyle ranunculoides

Krause, afrikanische Wasserpest – Lagarosiphon major

Myriophyllum aquaticum – Brasilianisches Tausendblatt

Kamberkrebs – Orconectes limosus

Orconectes virilis

Signalkrebs – Pacifastacus leniusculus

Amur Schläfergrundel – Perccottus glenii

Amerikanischer Sumpfkrebs – Procambarus clarkii

Marmorkrebs (Procambarus fallax)

Schmuckschildkröten, Trachemys scripta

Hier ist der offizielle Link zur Quelle mit allen Arten: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/…

Ähnliche Beiträge

Trauermantelsalmler – Gymnocorymbus ternetzi

Trauermantelsalmler – Gymnocorymbus ternetzi

Trauermantelsalmler Info Trauermantelsalmler stammen aus Südamerika, wo sie in Brasilien, Paraguay und Bolivien beheimatet sind. Ausgewachsene Tiere erreichen eine Größe von 6 Zentimetern. Es sind friedliche und lebhafte Fische, die in einer kleinen Gruppe von 5 bis 6...

mehr lesen
Glühlichtsalmler – Hemigrammus erythrozonus

Glühlichtsalmler – Hemigrammus erythrozonus

Glühlichtsalmler Info Der Glühlichtsalmler ist ursprünglich in den Schwarzwasserbächen Guyanas beheimatet. Allerdings handelt es sich bei den Tieren die heutzutage im Handel angeboten werden fast ausschließlich um Nachzuchten. Die Tiere erreichen eine Größe von 4 bis...

mehr lesen