L 91 Orangesaum Rüsselzahnwels – Leporacanthicus triactis

03/19/2019

Der Orangesaum Rüsselzahnwels stammt aus Südamerika, wo er in Venezuela beheimatet ist. Dort kommt er im Amazonas und in den oberen Einzugsgebieten des Orinoco vor. Ausgewachsen, erreichen die Tiere eine Größe von ca. 25cm. Die Tiere haben eine dunkle Grundfärbung und die ersten Strahlen der Rücken- und der Schwanzflosse haben eine Orangefärbung. Allerdings kann die Färbung dieser Art auch variieren.

Möchte man diese Art zuhause halten, sollte das Aquarium eine Kantenlänge von 150 cm nicht unterschreiten. Die Wassertemperatur sollte zwischen 26°-29°C betragen und der pH-Wert bei 5,5-7,5. Wie andere Harnischwelse auch, bevorzugt der Orangesaum Rüsselzahnwels weicheres Wasser. Daher sollte die Karbonathärte zwischen 0-5 °dH liegen und die Gesamthärte zwischen 0-20°dGH.

Diese Art sollte in einer Gruppe gepflegt werden, wobei im Notfall auch eine Einzelhaltung möglich ist. Als Bodengrund kann feiner Sand in das Aquarium eingebracht werden. Große Steine und Wurzeln dienen den Tieren dazu ihre Reviere abzugrenzen. Diese Art ist in der Regel friedlich aber es kann vorkommen das erwachsene männliche Tiere äußerst aggressiv untereinander sein können. Dieses kann sogar bis zum Tod eines Tieres führen. Dieses kann man umgehen in dem man entweder das aggressive Tier entfernt, oder ihnen ein noch größeres Becken zur Verfügung stellt. Der Orangesaum Rüsselzahnwels ist ein Allesfresser, wobei die Nahrung überwiegend aus fleischlicher Kost bestehen sollte. Aber auch Trockenfutter, wie Granulat und Futtertabletten werden nicht verschmäht. Es muss erwähnt werden, dass der Orangesaum Rüsselzahnwels genauso wie andere Lepoarcanthicus Arten auch, gerne an die Silikonnähte des Aquariums geht. Diese müssen daher regelmäßig kontrolliert werden.

Die Geschlechter lassen sich bei den Tieren recht gut unterscheiden. Die Männchen haben einen breiteren und längeren Kopf, sowie einen stärkeren Odontodenwuchs auf dem ersten Brustflossenstrahl. Die Zucht dieser Art im Aquarium schon mehrfach gelungen. Der Orangesaum Rüsselzahnwels ist ein Höhlenbrüter. Ein Gelege dieser Art kann aus bis zu 300 Eiern bestehen und auch hier übernimmt das Männchen die Brutpflege.

Ob die Tiere verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Ähnliche Beiträge

Ringelhechtling – Epiplatys annulatus

Ringelhechtling – Epiplatys annulatus

Der Ringelhechtling im Überblick Der Ringelhechtling zählt aufgrund seiner wundervollen Färbung mit zu den beliebtesten Hechtlingen. Auch seine zu erwartende Größe von 4 Zentimetern macht ihn für viele Aquarianer interessant. Beheimatet ist der Ringelhechtling in...

mehr lesen
Prachtalgenfresser – Garra flavatra

Prachtalgenfresser – Garra flavatra

Der Prachtalgenfresser oder Panda Saugbarbe genannt stammt ursprünglich aus Asien, wo er in Myanmar beheimatet ist. Dort findet man ihn vor allem in Flüssen. Aufgrund seiner schönen Färbung, zählt der Prachtalgenfresser zu den beliebteren Saugbarben. Die Tiere...

mehr lesen
Brillantsalmler – Moenkhausia pittieri

Brillantsalmler – Moenkhausia pittieri

Brillantsalmler Herkunft / Info Der Brillantsalmler stammt aus Südamerika und ist in Venezuela beheimatet. Dort findet man ihn im Valencia See und dessen Umland. Die Tiere haben eine silbrige Grundfärbung und schöne reflektierende Schuppen, die besonders in dunkleren...

mehr lesen