L 059 Rotflossen Weißtüpfel Antennenwels – Ancistrus hoplogenys

04/06/2018
L 059 Rotflossen Weisstuepfel Antennenwels - Ancistrus hoplogenys

L 059 Rotflossen Weißtüpfel Antennenwels – Ancistrus hoplogenys

L 059 Rotflossen Weisstuepfel Antennenwels - Ancistrus hoplogenys

Aus Brasilien haben uns diese  L 059 Rotflossen Weisstuepfel Antennenwels erreicht. Sie stammen aus dem Rio Guamá, einem Nebenfluss des Rio Tocantins. Auch diese Art stellt keine besonderen Ansprüche an die Wasserwerte und lässt sich gut vergesellschaften.

 

L 059 Rotflossen Weisstuepfel Antennenwels - Ancistrus hoplogenys
L 059 Rotflossen Weisstuepfel Antennenwels - Ancistrus hoplogenys
L 059 Rotflossen Weisstuepfel Antennenwels - Ancistrus hoplogenys

Die Endgröße bei ausgewachsenen Tieren beträgt 15 cm. Die Tiere sind eher friedlich, jedoch kann zu Territorialverhalten kommen, wenn mehrere Männchen gehalten werden. Deswegen sollte man auf eine gute Gestaltung des Beckens achten. Er ernährt sich vorrangig pflanzlich, benötigt aber auch unbedingt Holz für die Verdauung.

Die Geschlechter lassen sich gut unterscheiden und auch die Zucht im Aquarium ist möglich. Wie bei anderen Antennenwelsarten auch, sollte man sich aber auf eine Menge Nachwuchs einstellen.

Ähnliche Beiträge

Maroni Buntbarsch – Cleithracara maronii

Maroni Buntbarsch – Cleithracara maronii

Maroni Buntbarsch Info Der Maroni Buntbarsch stammt aus Südamerika, wo er in Trinidad, Guyana und französisch Guyana beheimatet ist. Dort bewohnt er langsam fließende Flüsse in denen sich viel Holz und Laub angesammelt haben. Die Tiere erreichen eine Größe von 12 bis...

mehr lesen
Smaragdprachtbarsch – Pelvicachromis taeniatus Nigeria Red

Smaragdprachtbarsch – Pelvicachromis taeniatus Nigeria Red

Smaragdprachtbarsch Info Der Smaragdbarsch „Nigeria Rot“ stammt aus Westafrika, wo er von Nigeria bis südliches Kamerun beheimatete ist. Dort bewohnt er stehende aber auch fließende Gewässer. Man findet ihn oft in Ufernähe aber auch in den Brackwasserzonen der Flüsse....

mehr lesen