Der Graskarpfen oder auch Weißer Amur genannt stammt ursprünglich aus Asien, wo er von China bis Ostsibirien vorkommt. Durch den Menschen wurde sein Vorkommen allerdings auch in Europa und Amerika verbreitet.

Ausgewachsene Tiere können eine stattliche Größe von bis zu 150cm erreichen und ein Gewicht von 40kg erlangen. Ihr Körper ist lang und gestreckt und sie haben eine stumpfe Schnauze. Ihr Rücken ist olivgrün gefärbt und ihre Bauchseite weißlich.

Man findet den Graskarpfen bevorzugt in tiefen und Ruhigen Flüssen. Aber auch in Teichen und Seen ist er zu finden. Aufgrund der zu erwartenden Endgröße sollte die Teichgröße ab 10000L betragen. Eine Wassertemperatur von 21°-26°C ist für diese Tiere optimal. Der pH-Wert sollte bei 7 liegen. Der Graskarpfen ernährt sich hauptsächlich von Pflanzen. Deswegen wird er oft zur Reduzierung der Unterwasservegetation ausgesetzt.

Ab einem Alter von 4-8 Jahren werden die Tiere Geschlechtsreif. Bei einer Wassertemperatur von über 20°C, laichen die Weibchen über kiesigen Untergrund ab. Allerdings vermehrt sich der Graskarpfen in unserem Mitteleuropäischem Klima nicht, sondern wird in Zuchtbetrieben nachgezogen.

Ob die Tiere verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.