Fünfstreifen Tanganjikabuntbarsch – Neolamprologus tretocephalus

06/26/2019

Der Fünfstreifen Tanganjikabuntbarsch stammt ursprünglich aus Ostafrika, wo er endemisch im Tanganjikasee beheimatet ist. Dort findet man ihn in den felsenreichen Uferregionen.  Ihren Namen verdanken sie ihren fünf dunklen Querbändern, die sich auf ihren Flanken befinden. Ausgewachsene Tiere können eine Größe von bis zu 15cm erreichen. Diese Art ist eher aggressiv und kann somit bedingt mit anderen Arten vergesellschaftet werden.

Der Fünfstreifen Tanganjikabuntbarsch sollte paarweise gehalten werden. Möchte man die Tiere halten so sollte man ihnen ein Aquarium mit mindestens 400L Volumen bereitstellen. Die Wassertemperatur sollte in Bereichen von 24°-26°C liegen. Der pH-Wert sollte zwischen 7,5-9 liegen und die Gesamthärte bei 9°-20°dGH. Der Bodengrund sollte aus einer dicken Sandschicht bestehen. Zudem sollten das Aquarium über Steinaufbauten verfügen, die bis zur Wasseroberfläche reichen. Allerdings muss den Tieren auch genügend freier Schwimmraum zur Verfügung stehen. Diese Tiere sind Allesfresser und können gut mit jedem Handelsüblichen Futter gefüttert werden.

Die Geschlechter des Fünfstreifen Tanganjikabuntbarsch lassen sich an verschiedenen Faktoren erkennen. Zum einen werden die Männchen größer als die Weibchen und die Flossen der Männchen sind dunkler Gefärbt. Zum anderen lässt sich das Geschlecht noch an der Genitalpapille unterscheiden. Auch wenn viele Buntbarsche zu den Maulbrütern gehören, handelt es sich bei dieser Art um einen Höhlenbrüter.  Mehrere Hundert Eier werden vom Weibchen in einer Höhle abgelegt und daraufhin vom Männchen befruchtet. Nach zwei Tagen schlüpfen bereits die Larven und die Brutpflege wird von beiden Elternteilen übernommen.

Ob die Tiere verfügbar sind, entnehmen Sie bitte unserer Stockliste.

Ähnliche Beiträge

Ringelhechtling – Epiplatys annulatus

Ringelhechtling – Epiplatys annulatus

Der Ringelhechtling im Überblick Der Ringelhechtling zählt aufgrund seiner wundervollen Färbung mit zu den beliebtesten Hechtlingen. Auch seine zu erwartende Größe von 4 Zentimetern macht ihn für viele Aquarianer interessant. Beheimatet ist der Ringelhechtling in...

mehr lesen
Prachtalgenfresser – Garra flavatra

Prachtalgenfresser – Garra flavatra

Der Prachtalgenfresser oder Panda Saugbarbe genannt stammt ursprünglich aus Asien, wo er in Myanmar beheimatet ist. Dort findet man ihn vor allem in Flüssen. Aufgrund seiner schönen Färbung, zählt der Prachtalgenfresser zu den beliebteren Saugbarben. Die Tiere...

mehr lesen
Brillantsalmler – Moenkhausia pittieri

Brillantsalmler – Moenkhausia pittieri

Brillantsalmler Herkunft / Info Der Brillantsalmler stammt aus Südamerika und ist in Venezuela beheimatet. Dort findet man ihn im Valencia See und dessen Umland. Die Tiere haben eine silbrige Grundfärbung und schöne reflektierende Schuppen, die besonders in dunkleren...

mehr lesen