Blauer Papua Krebs – Cherax communis

04/04/2017

Hallo liebe Aquarianer.

Blauer Papua Krebs – Cherax communis. Aus einer Reihe seltener Krebse die wir vor kurzem erhalten haben möchten wir euch heute den den ersten vorstellen.

Laut Recherchen und den Infos unseres Züchters wurde diese Art ursprünglich nur einmal aus dem Hochland Papua Neuguineas exportiert und existiert seit dem in geringen Zahlen nur als Nachzucht in der Aquaristik.

Dieser Krebs besticht in erster Linie durch seine wunderschöne, blaue „Camouflage“ Zeichnung. Er verschont weitestgehend Pflanzen und ist im Verhalten eher als friedlich zu bezeichnen im Gegensatz zu einigen seiner anderen Artgenossen. Untereinander gibt es lediglich territoriale Auseinandersetzungen um die besten Höhlen.

Als Aasfresser braucht er Proteinreiches Futter, (z.B. Frostfutter, Protein Granulatfutter, etc.) lebende gesunde Fische werden nur gefressen, wenn sie bereitwillig in seine Scheren schwimmen, ein Jäger ist diese Art nicht.

Blauer Papua Krebs - Cherax communis

Blauer Papua Krebs - Cherax communis

Blauer Papua Krebs - Cherax communis

Blauer Papua Krebs - Cherax communis

Ähnliche Beiträge

Blutsalmler – Hyphessobrycon eques

Blutsalmler – Hyphessobrycon eques

Blutsalmler Info Der Blutsalmler ist ein in Südamerika beheimateter Salmler. Er ist im Amazonas-Becken und den Nebenflüssen des Rio Uruguay sowie im Rio Guaporé und dem oberen Rio Paraná zu finden. Sie haben eine rötliche Grundfärbung, die mitunter bei adulten Tieren...

mehr lesen
Blauer Neonsalmler – Paracheirodon simulans

Blauer Neonsalmler – Paracheirodon simulans

Blauer Neonsalmler Info In Südamerika, genauer gesagt im oberen Rio Negro, ist der blaue Neonsalmler beheimatet. Dieser Salmler bleibt etwas kleiner als seine Verwandten und erreicht eine maximale Größe von etwa 3 bis 3,5 Zentimetern. Seinen Namen erhält er von dem...

mehr lesen
Blauer Kongosalmler – Phenacogrammus interruptus

Blauer Kongosalmler – Phenacogrammus interruptus

Blauer Kongosalmler Info Der blaue Kongosalmler stammt, wie sein Name schon sagt, aus dem mittleren Kongobecken in Afrika. Ausgewachsene männliche Tiere erreichen eine Größe von bis zu 12 Zentimetern, die Weibchen bleiben mit maximal 9 Zentimetern etwas kleiner. Die...

mehr lesen