Black Scorpion Krebs – Cherax sp. „Black Scorpion“.

04/05/2017

Hallo Fischfreunde!

Heute zeigen wir euch aktuelle Aufnahmen von unseren „Black Scorpion Krebsen“ – Cherax sp. „Black Scorpion“.

Wie auch bei den Cherax communis im vorangegangenen Artikel ist diese Art nicht sehr weit verbreitet und über den Import selten bis gar nicht zu bekommen.

Der Black Scorpion ist ein aktiver und mitunter auch aggressiver Krebs der durch seine auffallende schwarz/orangene Zeichnung die Blicke auf sich zieht. Er ist recht einfach zu züchten, braucht jedoch durch seinen starken, ausgeprägten Charakter ein Aquarium mit großer Grundfläche und vielen Versteckmöglichkeiten. Ich tue mich schwer den Empfehlungen im Internet zu folgen, denn wie dort beschrieben ein 80cm Aquarium als Mindestmaß empfinde ich als zu gering, zumindest im Hinblick auf eine Paarhaltung und den damit zu erwartenden Nachwuchs. Ich denke ein Aquarium mit dem Grundmaß 1,20m x 0,50m sollte hier das Minimum sein.

Eine Vergesellschaftung mit anderen Bodenbewohnern oder bodennah lebenden Arten sollte vermieden werden, es sei denn es dient der Fütterung der Black Scorpion die in dieser Beziehung ihrem Namen alle Ehre machen. Ansonsten sind sie bei der Fütterung überhaupt nicht wählerisch, über Tabletten, Granulat bis Frostfutter wurde bisher alles dankbar angenommen.

Wer sich mit dem Charakter dieser kleinen Kerlchen anfreunden kann hat einen unglaublich attraktiven und interessanten Pflegling in seiner Unterwasserlandschaft.

Black Scorpion Krebs – Cherax sp. „Black Scorpion“

Black Scorpion Krebs – Cherax sp. „Black Scorpion“

Black Scorpion Krebs – Cherax sp. „Black Scorpion“

Black Scorpion Krebs – Cherax sp. „Black Scorpion“

Ähnliche Beiträge

Ringelhechtling – Epiplatys annulatus

Ringelhechtling – Epiplatys annulatus

Der Ringelhechtling im Überblick Der Ringelhechtling zählt aufgrund seiner wundervollen Färbung mit zu den beliebtesten Hechtlingen. Auch seine zu erwartende Größe von 4 Zentimetern macht ihn für viele Aquarianer interessant. Beheimatet ist der Ringelhechtling in...

mehr lesen
Prachtalgenfresser – Garra flavatra

Prachtalgenfresser – Garra flavatra

Der Prachtalgenfresser oder Panda Saugbarbe genannt stammt ursprünglich aus Asien, wo er in Myanmar beheimatet ist. Dort findet man ihn vor allem in Flüssen. Aufgrund seiner schönen Färbung, zählt der Prachtalgenfresser zu den beliebteren Saugbarben. Die Tiere...

mehr lesen
Brillantsalmler – Moenkhausia pittieri

Brillantsalmler – Moenkhausia pittieri

Brillantsalmler Herkunft / Info Der Brillantsalmler stammt aus Südamerika und ist in Venezuela beheimatet. Dort findet man ihn im Valencia See und dessen Umland. Die Tiere haben eine silbrige Grundfärbung und schöne reflektierende Schuppen, die besonders in dunkleren...

mehr lesen